Erst planen dann mieten – nur so verhindert man böse Überraschungen. So kann z. B. eine frühzeitige Büroraumplanung die Chance bieten, nahezu sämtliche Aspekte einer Organisationstruktur zu überdenken und die Ergebnisse in der späteren Ausführung und Einrichtung zu berücksichtigen.

Lärm zählt zu den größten Stressfaktoren im Büro und gefährdet die Gesundheit. Lärmreduzierung und eine gesundheitsfördernde Arbeitsumgebung stehen daher an erster Stelle bei der Büroraumgestaltung. Doch wie läßt sich der Wunsch nach einer besseren Raumakustik durch Büromöbel und Einrichtungen umsetzen und die Akustik in Büroräumen verbessern?

Alles aus einer Hand vom Büroausstatter!
Beispiele unserer Büroplanungen mit Konzepten für Umbau und Renovierung, 3D-Flächensimulation von Büroflächen, Fotos von Einrichtungen der Büroräume und Büromöbeln sind auf den Projektseiten zu sehen. Dabei zählten Handwerksbetriebe für Innenausbau, Raumausstattung und Möbelmontage zu unseren stärksten Kooperationspartner.

Büroteam Hamburg - Ihr Partner für Büroplanung und Einrichtungen mit Vertrieb von Büromöbeln, Trennwand- und Akustiksystemen

Vor Modernisierung der Büroräume oder Einzug ins neue Bürogebäude bedarf es einer grundlegenden Büroraumplanung. Denn erst mal in die neuen Büroräume eingezogen, soll kein Problem mit der Akustik entstehen. Callcenterarbeitsplätze erzeugen einen hohen Geräuschpegel durch Telefonate, ebenso betriebsinterne Besprechungen, konstruktive Gespräche sollten besser in geschützen Mittelzonenbereichen oder abgetrennten Räumen stattfinden. Aber wie können ineinander übergehende Büroräume mit Büromöblierung gestaltet werden, um der Akustik gerecht zu werden, Ziele besser zu erreichen und Arbeitswege zu verkürzen?

Sind Sie interessiert an möglichen Einrichtungs-Lösungen? Dann freuen wir uns über Ihre Anfrage.
Gerne vereinbaren wir einen Termin vor Ort oder erstellen ein individuelles Angebot.

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne! Telefon 040 - 28666-168
info(at)bueroteam-hamburg.de

Großflächige Büroetagen erhalten die effektivste Akustikoptimierung durch raumhohe Trennwandsysteme, die zwischen Boden, Wand und Decke anschließen. Meist sind die Trennwände aus Glas, können jedoch gut mit satinierten oder gefüllten Profilelementen kombiniert werden, um zugleich Sichtschutz zu gewähren. Sind die unterschiedlichen Bürobereiche akustisch und visuell abzutrennen, sind Raumteiler im Büro empfehlenswert. Die Stellwände wirken stark Lärm absorbierend, sind leicht zu transportieren und wechseln dadurch einfach den Standort in Büroräumen. Platzsparend und Raum gestaltend sind hingegen Akustikelemente für Decke und Wand. Das können Deckensegel, Wandabsorber in geometrischer Form oder gedruckte Akustikbilder sein. Auch für Büromöbel gibt es Akustikoptimierung durch Schrankrückwand- oder Tischaufsatzelemente und als höchste Form der Lärmabsorber zählt ein Fußbodenbelag mit Trittschalldämmung.

Konferenzmöbelsysteme bieten viele Konfigurations-Möglichkeiten um den Anforderungen bei Vorstandssitzung oder Videokonferenz gerecht zu werden. So erhalten runde oder eckige Konferenztische oftmals eine unterbaute Kabelwanne für die Elektrifizierung von Netzwerk und Videowand. Bei Schulungen bewähren sich Klapptische und Seminarstühle auf Rollen, die sich leicht verschieben lassen, um sich möglichst schnell der Raumsituation und Teilnehmerzahl anzupassen.

Die klassischen Schrankwände in Büroräumen warten mit großem Stauraum für die Unterbringung von Büromaterialien auf. Rollcontainer oder Sideboards erweitern dagegen den einzelnen Büroarbeitsplatz. Sind Schiebetürenschränke mitten im Raum positioniert, übernehmen sie die Funktion eines Raumteilers, mit Akustikrückwand versehen, sorgen sie sogar für ein besseres Raumklima. Geht es um sicheres Verwahren von Akten leisten abschließbare Schubladenschränke ihren Dienst, besonders robust durch einen Stahlkorpus, wie auch raumhohe Schwerlastregale und Rollregalsysteme.

Theken in den neuen Trenddekoren setzen Blickpunkte im Firmenempfang und bieten zusammen mit dekorativen Accessoires einen harmonisch gestalteten Empfangsbereich. Garderoben und Broschürenständer aus Metall oder Naturmaterialien lassen sich in Foyer und Rezeption bestens integrieren und sind zugleich funktionales Designelement. Soll der Wartebereich auch mit Sitzmöbeln ausgestattet werden, sind unter unserer Rubrik Mittelzonenmöbel mehrere Beispiele an Loungemöbel-Einrichtungen, Sesseln und Polstersitzmöbeln zu finden.

Büroetagen benötigen oftmals Mittelzonen für Kommunikation und Telefongespräche zwischen Geschäftspartnern und Firmenpersonal. Eine optimierte Ausstattung solcher Kommunikationsinseln dient nicht nur der Abgrenzung zu den Büroräumen, sondern sorgt auch für Sichtschutz mit Akustikwirkung. Durch optischen Akzente kann eine entspannte, lockere Atmosphäre entstehen oder, wie in der Firmencafeteria, durch Einrichtungen mit Barhocker und Stehtischbrücke. Die Reduzierung des Geräuschpegels schaffen dort platzsparende Schallabsorber an Wand und Decke.

Drehstühle für Büroarbeitsplätze verbinden mittlerweile perfekt Ergonomie mit körpergerechtem Sitzen durch modernste Techniken der Stuhleinstellungen und Konfigurationen. So gehören Arthrodesensitz oder Steißbeinentlastung zur breiten Auswahl an optionaler Stuhlausstattung. Durch hohe Rückenlehne mit Kopfstütze wird der Bürostuhl zum Chefsessel und ist auch mit normaler Stuhlhöhe, Armlehnen und Fußkreuz auf Rollen ein willkommener Sitzplatz für Besucher und Geschäftspartner. Gäste im Lounge- und Wartebereich nehmen liebend gerne Polstersitzmöbel in Anspruch - im Gegensatz dazu die pflegeleichten Holzschalenstühle für Pausenbereiche und Kantine. Dynamisches, bewegtes Sitzen am Arbeitsplatz wird besonders durch Steh-Sitz-Hocker gefördert.

Das moderne Büro bietet neben Arbeitsplätzen für konzentriertes Arbeiten Bereiche für Kommunikation und Regeneration, denn in einem gut gestalteten Büroumfeld stimmt auch der Wohlfühlfaktor. Ergonomisch wird es mit höhenverstellbaren Schreibtischen: die Tische tragen wesentlich zum gesunden Arbeitsplatz bei. Stoffbespannte Tischaufsatzelemente bieten Sichtschutz und verbessern die Raumakustik besonders in offenen Büroformen wie Call-Center, in denen ein hoher Geräuschpegel entsteht.

Edle Materialen und Oberflächen bei der Möblierung im Managementbereich spiegeln die hohen Ansprüche an Führungskräfte wieder. Sind Schreibtisch und Möbel im Materialmix-Design aus Edelhölzern, Glas, Alu und Chrom ist ein äußerst repräsentativer Arbeitsplatz geschaffen.

Das Modulmöbelsystem System4 basiert auf 4 Grundelementen und lässt sich ganz ohne Spezialwerkzeuge miteinander verbinden. Die verchromten Rohrelemente bilden dabei das Grundgerüst, Rücken- oder Seitenwände aus Metall geben dem Möbelsystem Halt und setzen sich durch kräftige Farben in den Blickpunkt.

Aktuelles / News